Woher kommt der Name Philippseck ?

Nach dem gleichnamigen „Schloß Philippseck” das Landgraf Philipp III. der es in den Jahren 1626 - 1629 in Münster erbauen ließ. Zu Philippseck gehörten damals die Orte Maibach, Bodenrod, Weiperfelden und natürlich Münster. Seit dieser Zeit und heute noch ist der Name ein Bestandteil unserer Region.

Nach einer Gebietsreform schlossen sich Münster, mit der ihr dazugehörigen Siedlung Wiesental, und der Nachbarort Fauerbach vor der Höhe am 1. Januar 1971 zur Gemeinde Philippseck zusammen. Bürgermeister dieser drei Orte war Hermann Lahm aus Münster.

Doch das Glück dauerte nicht lange. Schon 13 Monate später wurden diese drei Orte des Philippsecks zur Stadt Butzbach zwangseingemeindet. Nun stand nicht mehr Philippseck Ortsteil Münster auf dem Ortsschild sondern Münster Stadt Butzbach.

Die Ehemalige Siedlung Wiesental war nun keine Münsterer Siedlung mehr, sondern einer der 13 Butzbacher Stadtteile. Aber der Name und die Region Philippseck sind auch heute im Sprachgebrauch noch bekannt.

Auf der Titelseite der Butzbacher Zeitung steht seit 1848: „Heimatzeitung für Wetterau, Hüttenberg und Philippseck”.

CSS ist valide! Valid HTML 4.01 Transitional © Gunthard Schneider 2011        Homepage aktualisiert am 23.04.2016 Aktualisiert am: 26.10.2011