Logo Butzbach

Dorferneuerung Philippseck

Protokoll:

Arbeitsgruppe: Soziale Angebote und Perspektiven

Datum / Zeit / Ort:  02. März 2011 19:50 - 21:10 Uhr DGH Fauerbach

Anwesende: (siehe extra Anwesenheitsliste)

Themen und Ergebnisse Projekt: Skaterplatz / Eisbahn / Grillplatz

Festlegen der Tagesordnung:

1. Überarbeiten der Flipchartliste (Welche Projekte sind einer anderen
     AG zuzuordnen)
2. Was können wir speziell für Jugendliche tun.
3. Diskussion Projekt 1 (DGH für Fauerbach)
4. Welches Projekt für das nächste AG – Treffen.
5. Verschiedenes

TOP 1: Da einige Punkte in der Liste im Prinzip nicht in den Bereich Soziales fallen, sollen diese Punkte bei der nächsten Werkstatt mit den anderen AG’ s abgestimmt werden.

Hierzu zählen: Gewerbe, Geschäfte, Kommunikation, Verbinden der Orte und eventuell Naturschutz erhalten.

TOP 2: Als neues Projekt hatten wir uns vorgenommen was können wir für unsere Jugendliche tun.

Als erstes fragten wir unseren einzigen Jugendlichen den wir in unserer AG haben was interessiert euch eigentlich.

Ganz oben auf der Liste natürlich ein Skaterplatz auf dem Jugendliche von Münster und Fauerbach ihren Aktivitäten nachgehen können. Als zweites einen Ort wo man sich während der kalten Jahreszeit treffen kann. Diesen Ort haben wir schon in unserem ersten Projekt integriert, so dass wir dieses Thema erst einmal außen vor lassen konnten.

Ein idealer Skaterplatz für die beiden Ortsteile war nach einigen Diskussionsrunden auch gefunden und zwar an dem alten Wasserhäuschen von Fauerbach das zwischen den beiden Ortsteilen liegt und an dem auch der Fahrradweg vorbeiführt. Hier entsteht keine Lärmbelästigung für andere und man könnte aus dem Skaterplatz im Winter eine wunderschöne Eisbahn machen.

Auch kam der Vorschlag hier noch einen Grillplatz mit Toiletten einzurichten und daraus einen Rastplatz für Wanderer und Radfahrer einzurichten. Über diese Option müssen wir noch mal nachdenken, denn wer unterhält diese Anlage, dies geht nur über die Eigeninitiative der Vereinsmitglieder aus beiden Stadtteilen.

TOP 3: Bei dieser Diskussion ging es etwas Kontrovers zu, denn einige wollten gleich einen Kindergarten in dieses Projekt integrieren. Man einigte sich dann aber als erstes das Projekt DGH alleine zu betrachten und ein getrenntes Projekt Kindergarten zu erarbeiten. Wenn beide Projekte stehen, soll mit den Planern gesprochen werden welche Möglichkeiten bestehen beide Projekte zu vereinen.

TOP 4: Als nächstes wollen wir uns dem Projekt Kindergarten zuwenden.
Wie ist der Kindergarten für die Zukunft aufgestellt und welche Chancen hat er im Philippseck bzw. Butzbach weiter zu existieren.
Ist von Seiten der Stadt schon ein neues Konzept vorgesehen, oder soll auch in Zukunft der Kindergarten „Zwergenland” erhalten bleiben. Über all diese Fragen müssen wir uns erst einmal bei der Stadt Butzbach Informieren.
Leider haben wir einen Rückschlag bei der medizinischen Versorgung im Philippseck erlitten.
In Zukunft werden wir im Philippseck keine Arztpraxis mehr haben.

Hier einen Appell an die AG Infrastruktur. Sie müssen sich darum kümmern dass der Feldweg zwischen Fauerbach und Ober Mörlen ausgebaut wird, damit die Bürger aus dem Philippseck auch Ärzte im Ärztehaus in Ober Mörlen aufsuchen können.

TOP 5: Bedauerlicherweise sind nur sehr wenig Jugendliche für die AG Soziales zu Begeistern. Ob das in anderen AG’ s genau so ist?

Wir brauchen dringend jemanden der alle Protokolle und Projekte der verschiedenen AG’ s für die Zeitung zusammenfasst damit eine breitere Information in der Bevölkerung stattfindet. Viele der Einwohner im Philippseck wissen gar nicht was hier eigentlich stattfinden soll.

Protokoll und Projekt: Gunthard Schneider

Terminvereinbarungen:
Ein neuer Termin wurde wegen der Faschingsveranstaltungen nicht festgelegt. Die nächste Werkstatt findet am 28.03.2011 um 19:00 Uhr wieder in Münster statt. Hier wird der nächste Termin vereinbart.



Dorferneuerung Fauerbach v.d.H. und Münster

Arbeitsgruppe: Soziale Angebote und Perspektiven

Projektbeschreibung:

Projekt - Bezeichnung

Skaterplatz auch im Winter als Eisbahn.


Ziel (im Rahmen der Dorferneuerung) – worauf soll das Projekt Einfluss haben?
Dieses Projekt soll die Jugendlichen beider Ortsteile zusammenführen damit sie sich besser kennen lernen. Weiterhin soll das Projekt die beiden Orte für die Zukunft stärken, denn jeder Ort für sich alleine wird sonst zur reinen Schlafstätte und die Jungen werden das Philippseck verlassen.

Kurze Projektbeschreibung
Zwischen Fauerbach und Münster in der Nähe der alten Pumpstation soll ein „Skaterplatz” auf dem auch Rollhockey und im Winter Eishockey gespielt werden entstehen. Durch die nähe zur alten Wasserpumpstation, hier ist fließendes Wasser und auch Strom vorhanden, könnte der Platz im Winter geflutet werden und zur Eisbahn umfunktioniert werden. Überlegungen den Platz weiter als Grillplatz und am Wochenende als Zwischenstation für Radfahrer und Wanderer zu nutzen sind eine Überlegung wert. Hier müssten natürlich alle Vereine aus Fauerbach und Münster mit anpacken um diesen Platz und die Pumpstation zu erhalten und zu pflegen. Sollte das Projekt in die Entwicklungsphase treten, müssten noch Gespräche mit der EVB und der Stadt Butzbach geführt werden.

Projektträger / Verantwortliche
Stadt Butzbach und EVB

Überschneidung mit anderen Projekten
Arbeitskreis Natur und Tourismus.

Gesamtinvestitionskosten / weitere Finanzmittel / Eigenleistung


Projektverantwortliche und Akteure (zu beteiligende Gruppen, Experten, Ämter)
Alle Vereine, Interessengemeinschaften und Institutionen von Fauerbach und Münster.

Umsetzungszeitraum
Eventuelle Nutzung schon im Spätsommer oder Winter 2011

Aktuelle Termine
Nächstes Treffen: Workshop 2: Montag, den 28. März 2011 um 19:00 Uhr im DGH Münster


Stadt Butzbach: Otfried Herling Tel. 0 60 33 / 99 5-1 24 otfried.herling(at)stadt-butzbach.de
Claudia Koch, Gabriele von Laufenberg, Hannes Werner.Busse, pro regio AG, Tel. 069- 98 19 69 70
info(at)proregio-ag.de


Download des Dokumentes: Protokoll Projekt Skaterplatz

Infobox

Homepage aktualisiert am 07.09.2019
Jetzt auch auf Smartphone nutzbar


!! Achtung Achtung !!
Der aktuelle Veranstaltungskalender 2019 ist online!


Es muss nicht immer GOOGLE sein.
Eine Deutsche Suchmaschine
mit dem Namen METAGER